Tilidin ist ein opiumähnliches Schmerzmittel, das normalerweise hauptsächlich Patienten mit Krebs und Rheuma verschrieben wird. Das Medikament macht süchtig, auch wenn es in kleinen Dosen eingenommen wird. Wie Sie wissen, verbessert Tilidin zunächst die Stimmung, steigert kurzfristig die sexuelle Aktivität, verursacht Aggressionen und unterdrückt Angst. Dieses Medikament gilt als ein Medikament, das sich gut verkauft. Aber lassen Sie uns über einige seiner Seiten sprechen, die Sie unbedingt kennen müssen.

Der Wirkstoff Tilidin gehört zur Gruppe der Opioid. Opioide sind eine chemische Substanzklasse, die eine starke schmerzlindernde Wirkung auf den Körper haben. Daher werden sie auch als Opioid-Analgetika bezeichnet. Der Nachteil dieser starken Schmerzmittel ist, dass sie potenziell süchtig machen können. Tilidin ist eine synthetisch aktive Substanz. Um Missbrauch und Opioidabhängigkeit sowie Nebenwirkungen zu vermeiden, wird Tilidin in der Regel mit seinem Antagonisten Naloxon kombiniert.

Ritalin Und Alkohol

Opioide wie Tilidin erreichen ihre schmerzstillende Wirkung durch die Aktivierung von Opioidrezeptoren im menschlichen Körper. Übrigens binden auch Endorphine (körpereigene Schmerzmittel) an dieselben Rezeptoren, obwohl sie strukturell nicht verwandt sind. Durch die Aktivierung von Opioidrezeptoren hemmt Tilidin indirekt schmerzübertragene neuronale Systeme im Körper. Diese analgetische Wirkung tritt frühestens zehn bis fünfzehn Minuten nach der Anwendung ein. Die Dauer der Wirkung beträgt etwa drei bis fünf Stunden.

Personen, die Tilidin zur Schmerzlinderung einnehmen, wird es im Allgemeinen nicht empfohlen, während der Einnahme des Arzneimittels Alkohol zu trinken. Nahrungsmittel und andere Arzneimittel, die Alkohol enthalten, selbst in geringen Mengen, werden im Allgemeinen als unsicher in Kombination mit Tilidin angesehen.

Kokain Und Alkohol

Alkohol und Tilidin sind eine der gefährlichsten Kombinationen, da beide beruhigend wirken. Daher ergänzen sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung. Puls und Atmung werden sehr langsam, was zu einem Herzstillstand oder Atemstillstand führen kann. Also klare Antwort: die gleichzeitige Einnahme von Tilidin und Alkohol ist sehr unerwünscht und kann tödlich sein.

Es gilt als unsicher, Tilidin und Alkohol zusammen zu verwenden. Sowohl Tilidin als auch Alkohol können das zentrale Nervensystem dämpfen. Das Mischen der beiden Zentralnervensystem-Depressiva kann zu einer deutlichen Verstärkung der sedierenden Wirkung führen. Die Kombination der beiden Medikamente kann das zentrale Nervensystem so stark belasten, dass der Tod verursacht wird.

Tildine über Dosis Gefahren und Nebenwirkungen

Die Hauptgefahr bei der gleichzeitigen Einnahme von Tilidin und Alkohol besteht darin, dass diese Kombination die Nebenwirkungen gegenseitig verstärken kann. Wie kann sich das manifestieren? 

Es können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Magendarm Probleme
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Stimmungsschwankungen und Halluzinationen
  • Tremor
  • Krämpfe
  • Atemdepression und in der Folge Atemstillstand und Tod

Zudem werden beide Medikamente in der Leber unschädlich gemacht, sodass die gleichzeitige Gabe für die Leber sehr belastend ist. Und hier gibt es 2 Gefahren. Einerseits können akute Vergiftung und Leberversagen auftreten, andererseits kann Alkohol die Wirkung von Tilidin dämpfen und eine Person kann die Dosierung erhöhen, um die Wirkung zu spüren. Dies ist die größte Gefahr, da sich in diesem Fall sehr schnell eine Überdosierung von Tilidin entwickelt.

Auch das Risiko, eine starke Sucht zu entwickeln, erhöht sich um ein Vielfaches, wenn man beide Substanzen gleichzeitig einnimmt. Da jeder von ihnen in der Lage ist, Sucht und Gewöhnung zu verursachen, ist ihre Kombination besonders gefährlich.

Die langfristige Einnahme von Tilidin kann sehr süchtig machen – dies ist die langfristige Hauptgefahr.

Außerdem beeinflusst das Medikament das menschliche Nervensystem erheblich und verursacht bestimmte Veränderungen darin. Somit beeinträchtigt Tilidin die Wahrnehmung und das Urteilsvermögen. Schlaflosigkeit und Depression sind keine Seltenheit, die nach dem Absetzen des Arzneimittels oder ohne eine neue Dosis auftreten.

Schlaflosigkeit Diagnose und Behandlung

Die Einnahme von Tilidin beeinflusst den Appetit einer Person, was zu sehr starkem Gewichtsverlust, verminderter Muskelmasse und Kraftverlust führen kann. Eine Person fühlt sich ständig müde und schläfrig.

FAQS