8 Minuten

Bearbeitet & klinisch überprüft vom THE BALANCE Team
Fakten geprüft

Eine toxische Beziehung ist eine kranke Beziehung. Manchmal ist sie sogar todkrank, ohne Ausblick auf Heilung. Eine toxische Beziehung beeinträchtigt Ihre Zufriedenheit, Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstbild.

Beziehungen können gesund beginnen, aber negative Gefühle, eine schlechte Vergangenheit oder langfristig unerfüllte Bedürfnisse können die Beziehung schädigen und die beiden Menschen und ihr Verhalten im Alltag schlagartig verändern. Das kann leicht und schnell passieren.

Verwechseln Sie nicht toxisch mit missbräuchlich. Körperlicher oder verbaler Missbrauch ist eine extreme Form von Toxizität und sollte von niemandem aus irgendeinem Grund für irgendeine Zeit toleriert werden.

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, in einer körperlich, sexuell oder emotional missbräuchlichen Beziehung gefangen ist, wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Fachleute, um Hilfe zu erhalten, einschließlich der Polizei.

Toxisches Verhalten existiert in einem Spektrum. Alle Menschen und alle Beziehungen tun einige dieser Dinge manchmal – aber das macht sie nicht zwingend toxisch.

Wie können wir also zwischen den normalen Herausforderungen einer Beziehung und einer wirklich giftigen Beziehung unterscheiden? Hier sind ein paar Anzeichen, die auf eine wirklich toxische Beziehung hindeuten.

Kommunikationsprobleme

Eine gute Kommunikation ist das Lebenselixier jeder Beziehung, aber es ist leicht, aus der Spur zu geraten, ohne darüber nachzudenken. Viele Betroffene hatten Angst, Bedenken und Wünsche zu äußern. 

Machen Sie sich klar, dass Ehrlichkeit nicht bedeutet, dass alles perfekt sein wird. Es ist wahrscheinlich, dass Ehrlichkeit schmerzhaft oder unangenehm sein kann. Das ist ganz normal. Wenn Sie jedoch Ihren Schmerz und Ihre Verletzungen tief in Ihrem Herzen vergraben, kann dies zu Wut führen.

In vielen Fällen löst ein emotional aufgeladenes Gespräch unsere Kampf- oder Fluchtreaktion aus. Sie explodieren und nehmen die Bedrohung direkt an oder Sie ziehen sich in Schweigen zurück.

Andere Beispiele für eine schlechte Kommunikation sind die Manipulation von Worten, das Vortäuschen von Ehrlichkeit und das Anhängen eines Urteils an Ihre Aussagen, ohne ein Gespräch mit einem Fachmann zu führen, um die Bedeutung zu klären.

Man fühlt sich verloren

Menschen mit toxischen Persönlichkeiten neigen dazu, die Menschen, denen sie begegnen, zu manipulieren und sie nach ihren persönlichen Vorstellungen zu bearbeiten. Ihre Wünsche und Pläne beeinflussen die Beziehung. 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Sie Dinge tun, die Sie eigentlich nicht tun wollen, um ihnen zu gefallen. Das kann bedeuten, dass Sie gegen Ihre eigenen Werte verstoßen, Orte besuchen, die Ihnen unangenehm sind, oder ein Gespräch mit jemandem führen, der Ihre Angstgefühle auslöst.

Vergessen Sie nicht, dass Sie die Kontrolle haben. Es liegt in Ihrer Zuständigkeit, diese Verhaltensmuster zu erkennen und gesunde Grenzen zu setzen. Menschen, die toxisch sind, werden in der Regel wütend, frustriert oder verärgert sein, wenn Sie Grenzen durchsetzen oder an Ihren Idealen festhalten.

Es ist manchmal schwierig, dies selbst zu erkennen. Sie können Ihren Freunden oder Familienmitgliedern die Erlaubnis geben, mit Ihnen über Ihr Leben zu sprechen, wenn sie miterleben, wie Sie im Leben eines anderen Menschen verschwinden. Die Menschen, die uns am nächsten stehen, sehen oft Dinge, die wir aufgrund von Desensibilisation längst nicht mehr sehen können.

Man fühlt sich erniedrigt und beschämt

Hemmt die Person Ihr Selbstwertgefühl? Haben Sie das Gefühl, minderwertig zu sein? Fühlen Sie sich verlegen oder beschämt? All dies sind Anzeichen für emotionalen Irrsinn, der eine ungesunde Beziehung hervorbringt. Menschen, die diesbezüglich emotional beeinträchtigt sind, müssen sich einen Haufen von Fehlern, Irrtümern und Unzulänglichkeiten gefallen lassen. Wenn sie nicht in der Lage sind, ein Problem zu finden, das sie hervorheben können, dann erfinden sie etwas oder kleben sich etwas ins Gesicht, das in der Vergangenheit passiert ist.

Es liegt Apathie in der Luft

Ein toxischer Partner konzentriert sich auf seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse und ist nicht in der Lage, die Bedürfnisse der Menschen in seiner Umgebung zu sehen. Wenn Sie bereit sind, sich jemandem zu öffnen, der toxisch ist, reagieren sie mit einer Haltung der Apathie statt mit Mitgefühl. Es kann sein, dass sie die Person, die wichtige Informationen mit ihnen teilt, abweisen und dann das Gespräch wieder auf sie lenken.

Mangelndes Vertrauen und Gefühl der Sicherheit

Ein Partner ist jemand, auf den Sie sich verlassen können, der verletzlich ist und der an Ihrer Seite steht. Ohne Vertrauen können die oben genannten Dinge nicht erreicht werden. Ohne Vertrauen, nicht nur das Vertrauen, dass Sie einen zuverlässigen und treuen Partner haben, sondern auch das Vertrauen Ihres Partners, im besten Interesse der Vereinbarung der Beziehung zu handeln, ist der Grundstein für Sicherheit und Geborgenheit nicht gelegt. Fragen Sie sich unter anderem:

  • Wird Ihre Stimme vom Partner gehört?
  • Können Sie Ihre Gefühle offen mit dieser Person teilen? 
  • Haben Sie Angst davor, was Ihr Gegenüber tun oder sagen würde, wenn Sie alles offen und ehrlich ansprechen? 

Man verliert sich in Urteil und Wertung

Jeder hat seine Eigenheiten, die ihn einzigartig und das Leben lustig und schwierig machen können. Das Lebenselixier einer Beziehung ist die Neugierde und das Interesse zueinander. Für eine gute Beziehung ist es wichtig, dass man zur Verantwortung gezogen und herausgefordert wird. Eine toxische Person wird Ihnen mit Wut und nicht mit Einfühlungsvermögen begegnen. Sie wird Ihre Fehler ausnutzen, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Man fühlt sich kontrolliert

Toxische Personen sind sehr häufig Kontrollfreaks. Sie verspüren den Drang, das Machtgleichgewicht zu ihren Gunsten zu verschieben. Das Gegenüber könnte ständig Fragen stellen, wohin Sie gehen und was Sie vorhaben. Ihr Partner könnte die Beziehung dazu nutzen, Sie zu beeinflussen, etwas zu tun. Er könnte sich zurückziehen, wenn Sie ihn in Schwierigkeiten bringen, und dann zurückkommen, wenn Sie etwas „richtig“ machen.

Weitere potenzielle Anzeichen einer toxischen Beziehung

  • Sie sind ständig unzufrieden mit der Art und Weise, wie Sie behandelt werden.
  • Sie fühlen sich isoliert und ungeliebt.
  • Die Schuld liegt immer bei Ihnen.
  • Sie tragen mehr bei, als Sie vom Gegenüber erhalten. 
  • Es kommt in Ihnen selbst eine neue, aggressive Ader zum Vorschein.
  • Sie fühlen sich wütend, traurig oder müde, nachdem Sie mit einer anderen Person gesprochen haben oder mit ihr zusammen waren.
  • Sie können das Schlimmste in Ihrem Gegenüber hervorrufen.
  • Sie spüren, dass Ihr Selbstwertgefühl mit der Zeit leidet.
  • Auf Ihre Bedürfnisse wird nie eingegangen.
  • Sie haben das Gefühl, dass Sie in der Nähe der Person, mit der Sie zusammen sind, vorsichtig sein müssen.

Obwohl die Manifestation einer toxischen Beziehung normalerweise anhand psychischer Symptome und Anzeichen erkannt wird, gibt es überraschend viele physische Symptome, unter denen beide Parteien einer Beziehung leiden können.

Muskelkrämpfe

Muskelkrämpfe deuten darauf hin, dass wir Stress und Spannungen haben, die wir nicht richtig verarbeiten können. Sie sind ein wichtiger Indikator dafür, dass uns jemand Unbehagen bereitet.

Man fühlt sich ausgelaugt

Viele Personen, die sich in einer toxischen Beziehung befinden, leiden an chronischer Müdigkeit und fühlen sich sehr schnell “ausgepowert”. Dunkle Augenringe und eingefallene Gesichtszüge sind hier keine Seltenheit. In manchen Fällen kann es auch ein beabsichtigtes Ziel der anderen Partei sein, sein Opfer zu erschöpfen und somit in der Beziehungsdynamik die Kontrolle zu behalten.

Autoimmunprobleme

Diese Erschöpfung und der konstante Stress können längerfristig zu Autoimmunproblemen, wie einer gereizten Haut, Entzündungen oder Schmerzen führen. Viele der Betroffenen wissen nicht, dass die Ursache dieser Beschwerden ihre Beziehung sein könnte. Für Patienten kann es frustrierend sein, wenn sie keine medizinische Erklärung für solche Beschwerden erhalten. 

Weniger Appetit und hormonelle Unausgewogenheit

Menschen in schlechten Beziehungen verlieren oft an Appetit oder verabscheuen bestimmte Lebensmittel, die sie früher genossen haben. Dieses Symptom ist oft auf den erhöhten Cortisol- und Adrenalinspiegel zurückzuführen, der durch den Konflikt innerhalb der toxischen Beziehung verursacht wird. Selbst, wenn diese Beziehung erfolgreich beendet wurde, kann es eine Weile dauern, bis der Hormonhaushalt wieder zu einem Normalzustand zurückgekehrt ist.

Probleme mit der Konzentration und dem Gedächtnis

Wenn Sie ständig in höchster Alarmbereitschaft sind und immer darauf achten, was Sie sagen, damit es nicht zu einem Streit kommt, bleibt wenig geistige Kapazität für andere Aufgaben übrig.

Der Verstand versucht zu verarbeiten, was vor sich geht, warum der Partner so grausam und manipulativ ist. Man versucht ständig nach Lösungen zu suchen, doch solange die andere Partei nicht ebenfalls nach Lösungen sucht, ist kein Ende in Sicht. ‘

In vielen Fällen sind diese Probleme jedoch reparabel und lösen sich nach Beendigung der Beziehung von selbst. Die Gedankengänge werden strukturiert und man liest und verarbeitete Informationen mit mehr Aufmerksamkeit. Die allgemeine Produktivität kann dadurch stark ansteigen, was beim Betroffenen zu einem gut gebrauchten Schub an Selbstbewusstsein führen kann.

Natürlich sind die oben erwähnten körperlichen Symptome sehr allgemein und können von vielen anderen psychischen oder physischen Problemen verursacht werden. Daher eignen sie sich nicht, um eine toxische Beziehung zu diagnostizieren. Wenn Sie jedoch an diesen Symptomen leiden und eine toxische Beziehung vermuten, sollten Sie dem potenziellen Zusammenhang gemeinsam mit Ihrem Hausarzt oder Psychologen auf den Grund gehen.

Natürlich ist es nicht angenehm, mit toxischen Menschen zusammen zu sein, aber die negativen Auswirkungen, die sie auf Menschen haben können, sind ziemlich tiefgreifend. Toxische Menschen sind in der Lage, Ihnen Schuldgefühle zu machen, sie zu manipulieren, Sie zu erdrücken und Ihnen das Gefühl zu geben, unwürdig zu sein.

Wenn eine toxische Person die Kontrolle über Sie hat, ist es wahrscheinlich, dass Sie ihren Forderungen nachgeben, schlechte Entscheidungen treffen und in das Drama verwickelt werden.

Das sind häufige Eigenschaften einer toxischen Person:

  • Mangel an Verantwortlichkeit
  • Fehlende Grenzsetzung
  • Nicht unterstützend
  • Energieraubend
  • Förderung einer Co-Abhängigkeit
  • Machtdynamik
  • Unaufrichtige Entschuldigungen
  • Manipulation auf emotionaler Ebene
  • Unehrlichkeit

Die psychischen Symptome einer toxischen Beziehung nehmen ab, nachdem die betroffene Person, die Beziehung verlässt. In manchen Fällen kann dies jedoch verzögert passieren. Es können auch bleibende Schäden fortbestehen. Manche Menschen bemerken zum Beispiel, dass sie anfälliger für Angstzustände sind als früher.

EINZIGARTIGE METHODE

Ein erfolgreiches und bewährtes Konzept, das sich auf die zugrunde liegenden Ursachen konzentriert
1 - Ein Kunde Konzept
2 - DATENSCHUTZ & DISKRETION
3 - Umfassende Anamnese
4 - Massgeschneidertes Programm um den Ursachen auf den Grund zu gehen
5 - Biochemische Restauration
6 - Holistischer Ansatz
7 - Neueste technologiebasierte Therapien
8 - 24/7 live-in Berater
9 - Private Luxusresidenz
10 - persönlicher Chef & Diätplan

NACHHALTIGES KONZEPT

0 Vorher

Anfrage senden

0 Vorher

Therapieziele definieren

1 Woche

Umfassende Anamnese & Entzug

1-4 Woche

Medizinische & Psychologische Therapien

4 Woche

Familientherapie

5-8 Woche

Nachsorge

12+ Woche

Auffrischungsbesuche

Akkreditierungen & Medien

 
AMF
British Psychological Society
COMIB
COPAO
EMDR
EPA
FMH
ifaf
Institut de terapia neural
MEG
Neurocare
OGVT
pro mesotherapie
PsychologyToday
Red GDPS
SEMES
SSP
SFGU
WPA
SMGP
ssaamp
Somatic Experiencing
PsychReg
DeluxeMallorca
Businessinsider
ProSieben
Sat1
Focus
Taff
Techtimes
Highlife
abcMallorca
LuxuryLife
Views