SCHWEIZER MEDIZIN KOMPETENZ: ZÜRICH, MALLORCA, LONDON, NEW YORK

8 Minuten

Bearbeitet & medizinisch überprüft vom THE BALANCE Team
Fakten geprüft

Die Parkland-Klinik, eine der führenden psychosomatischen Kliniken in Deutschland, hat eine lange Tradition der hervorragenden Patientenversorgung. Gegründet im Jahr 1987, befindet sich diese renommierte Einrichtung in der malerischen Region Nordhessen, speziell im Heilbad Bad Wildungen-Reinhardshausen, umgeben von der atemberaubenden Natur der Ausläufer des Kellerwaldes und des Edersees. Die Klinik ist sowohl eine Akutklinik als auch eine Rehabilitationsklinik und bietet stationäre sowie teilstationäre Behandlungen an.

Die medizinisch-therapeutische Bandbreite der Parkland-Klinik ist vielfältig und umfasst verschiedene Bereiche. Ein zentrales Fachgebiet der Klinik ist die allgemeine Psychosomatik. Zudem hat sie sich seit ihrer Gründung im Jahr 1987 als Kompetenzzentrum für Essstörungen und Adipositas etabliert. Mit dem Aufbau eines weiteren Kompetenzzentrums für Traumafolgestörungen wurde das Behandlungsspektrum in den letzten Jahren noch erweitert. Ein spezieller Behandlungsbereich widmet sich zudem den vielfältigen Formen von Depressionen. Neben Essstörungen, Traumastörungen und Adipositas, behandelt die Klinik auch:

Was wird an der Klinik nicht behandelt

Die Klinik behandelt in der Regel keine Patienten, die an schweren Suchtkrankheiten, hirnorganische Erkrankungen, akute psychiatrische Erkrankungen leiden oder zu Selbstmordtendenzen neigen.

Der Behandlungsansatz der Parkland-Klinik ist ganzheitlich und patientenzentriert. Jeder Patient wird als einzigartige Persönlichkeit mit einer individuellen Biografie und besonderen Eigenschaften gesehen, und diese Aspekte fließen in den gesamten Behandlungsplan ein. Das hochqualifizierte medizinische und therapeutische Team entwickelt individuelle Behandlungspläne, die verschiedene therapeutische Verfahren aus der Tiefenpsychologie und der Verhaltenstherapie kombinieren. Diese Ansätze werden durch achtsamkeitsbasierte und ressourcenorientierte Therapieformen ergänzt, um eine bestmögliche Unterstützung des individuellen Heilungsprozesses zu gewährleisten.

Die Parkland-Klinik als Anlaufstelle für die Akutversorgung und längerfristige Rehabilitation

Die Parkland-Klinik in Bad Wildungen bietet seit Januar 2009 eine spezielle Krankenhausabteilung zur stationären und teilstationären Akutversorgung für Patienten mit akuten psychosomatischen Beschwerden. 

Die Abteilung besteht aus 105 vollstationären Akutbetten und 26 teilstationären Plätzen und ist Teil des Hessischen Landeskrankenhausplans. Sie dient hauptsächlich der Versorgung der Bevölkerung in Nordhessen, wobei Patienten aus dieser Region bevorzugt aufgenommen werden.

Das stationäre Behandlungsangebot in der Parkland-Klinik ist breit gefächert und profitiert von der über mehr dreißigjährigen medizinischen Erfahrung und fachlichen Qualifikation der Klinik im Bereich der psychosomatischen Medizin. Obwohl die Akutklinik personell und organisatorisch deutlich von der Rehabilitationsklinik getrennt ist, nutzt sie die bestehende therapeutische Infrastruktur, um ein umfangreiches, auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten zugeschnittenes Behandlungsangebot zu gewährleisten.

Die Voraussetzungen für eine stationäre Akutbehandlung in der Parkland-Klinik sind das Vorliegen eines akuten psychosomatischen Krankheitsbildes und die Ausschöpfung der Möglichkeiten einer ambulanten Behandlung. In einigen Fällen kann auch eine Krisenintervention während einer ambulanten Behandlung einen stationären Aufenthalt erforderlich machen.

Bei chronischen Erkrankungen oder dem Ziel, die berufliche Leistungsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen, wäre eine stationäre Rehabilitationsbehandlung angebracht. 

Die Aufnahmeuntersuchung an der Parkland-Klinik

Die gründliche Untersuchung bei der Aufnahme eines Patienten in der Parkland-Klinik Bad Wildungen ist ein wesentlicher Bestandteil des Behandlungsprozesses. Jeder neu aufgenommene Patient durchläuft eine eingehende psychotherapeutische und medizinische Beurteilung, um eine umfassende Bewertung der psychischen und körperlichen Zustände zu gewährleisten.

Bei der psychotherapeutischen Untersuchung wird ein umfassendes Anamnesegespräch durchgeführt, um sämtliche Faktoren sowie aktuelle Funktionseinschränkungen zu erfassen. Ergänzend dazu wird eine computergestützte Testdiagnostik angewendet, um mittels standardisierter und wissenschaftlich anerkannter Testverfahren zusätzliche Informationen zu erlangen.

In Bezug auf die körperliche Gesundheit werden grundlegende Laborwerte ermittelt und ein Elektrokardiogramm (EKG) erstellt, um die Herzfunktion zu beurteilen. Die medizinischen Aktivitäten und die Funktionsabteilung werden von der internistischen Oberärztin koordiniert.

Je nach individuellen gesundheitlichen Bedingungen des Patienten können zusätzliche diagnostische Maßnahmen eingeleitet werden. Dazu gehören beispielsweise ein Belastungs-EKG (Ergometrie), ein Langzeit-EKG, eine Langzeit-Blutdruckmessung (RR), eine Sonographie der Schilddrüse oder des Bauchraums (Abdomen), eine Body-Impedanz-Analyse zur Messung der Körperzusammensetzung und eine Lungenfunktionsprüfung.

Für Routine-Laboruntersuchungen, Notfall-Laboruntersuchungen, diagnosebezogene Zusatzuntersuchungen sowie Medikamenten- und Drogentests arbeitet die Klinik mit einem externen klinisch-chemischen Labor zusammen, das diese Untersuchungen in Auftrag der Klinik durchführt.

Durch diesen umfassenden Ansatz bei der Aufnahmeuntersuchung kann die Parkland-Klinik Bad Wildungen einen individuellen, auf den speziellen Bedürfnissen und dem Gesundheitszustand des jeweiligen Patienten basierenden Behandlungsplan erstellen.

In der Parkland-Klinik in Bad Wildungen wird ein vielseitiges und integratives Behandlungsprogramm angeboten, das eine Vielzahl von Therapieformen umfasst. Dabei werden verschiedene Behandlungsansätze sinnvoll miteinander kombiniert, um sowohl psychische als auch körperliche Aspekte der Erkrankung zu berücksichtigen und eine umfassende und nachhaltige Verbesserung der Beschwerden zu erreichen. Hierbei stehen die Aktivierung von Ressourcen und die gegenseitige Unterstützung innerhalb der Patientengruppe im Vordergrund.

Psychotherapie: Psychotherapie ist eine Behandlungsform, die auf eine Vielzahl psychischer und emotionaler Störungen abzielt. Diese Therapieform umfasst verschiedene Methoden, darunter kognitive Verhaltenstherapie, Gesprächstherapie, interpersonelle Therapie und vieles mehr. Dabei geht es darum, Patienten dabei zu helfen, ihre Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen besser zu verstehen und zu verändern. Dies kann dazu beitragen, Symptome zu reduzieren, Beziehungen zu verbessern und die allgemeine Lebensqualität zu erhöhen.

Physiotherapie / Physikalische Therapie: Physiotherapie, auch bekannt als physikalische Therapie, beinhaltet eine Reihe von Übungen und Techniken, die darauf abzielen, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit zu verbessern, die körperliche Funktion wiederherzustellen und das körperliche Wohlbefinden zu verbessern. Das kann unter anderem durch Bewegungsübungen, Massage, Wärme- und Kältetherapie und elektrische Stimulation geschehen.

Motologie: Motologie befasst sich mit der Erforschung und Verbesserung der menschlichen Bewegung. Es ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich auf die psychische und physische Entwicklung durch Bewegung konzentriert. Durch die Verbesserung der motorischen Fähigkeiten können Patienten ihr Wohlbefinden steigern und besser mit ihren Beschwerden umgehen.

Ergotherapie: Ergotherapie ist eine therapeutische Disziplin, die darauf ausgerichtet ist, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Unabhängigkeit und Teilhabe am Alltagsleben zu verbessern. Dies kann durch die Entwicklung von Fähigkeiten, die Anpassung der Umgebung oder die Verwendung von Hilfsmitteln erreicht werden. Ergotherapie kann bei einer Vielzahl von Zuständen hilfreich sein, von physischen Einschränkungen bis hin zu psychischen Störungen.

Ernährungstherapie: Die Ernährungstherapie ist eine spezialisierte Form der Therapie, die darauf abzielt, die Gesundheit durch gezielte Ernährungsänderungen zu verbessern. Sie kann bei einer Vielzahl von gesundheitlichen Bedingungen eingesetzt werden, von Verdauungsproblemen über Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zu psychischen Gesundheitsproblemen. Dabei werden individuelle Ernährungspläne erstellt, um bestimmte Gesundheitsziele zu erreichen.

Milieutherapie: Die Milieutherapie zielt darauf ab, eine unterstützende und heilende Umgebung zu schaffen. Sie legt besonderen Wert auf eine positive und strukturierte Umgebung, die Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen fördert. Diese Therapie kann in verschiedenen Kontexten angewendet werden, wie zum Beispiel in Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen oder Pflegeheimen.

Sozialberatung: Sozialberatung ist eine Form der Unterstützung, die darauf abzielt, Menschen dabei zu helfen, mit sozialen Problemen oder Herausforderungen umzugehen. Dies kann eine Vielzahl von Themen umfassen, darunter finanzielle Schwierigkeiten, Wohnprobleme, Beziehungsprobleme, Arbeitslosigkeit und vieles mehr.

Entspannungstherapie: Entspannungstherapie beinhaltet eine Reihe von Techniken, die darauf abzielen, Stress und Anspannung abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern. Dazu gehören Techniken wie Tiefenatmung, progressive Muskelentspannung, geführte Imaginationsübungen, Yoga und Meditation.

Körpertherapie: Körpertherapie ist ein therapeutischer Ansatz, der den Körper als integralen Bestandteil der psychischen Gesundheit sieht. Es nutzt körperorientierte Techniken, um Bewusstsein und Verständnis für körperliche Empfindungen und Bewegungen zu fördern. Dabei kann eine Vielzahl von Methoden angewendet werden, darunter Tanztherapie, Massagetherapie und bioenergetische Analyse.

Die Parkland-Klinik legt großen Wert auf die hohe Professionalität ihres Personals und ein nachhaltiges Qualitätsbewusstsein. Es ist der Klinik ein wichtiges Anliegen, stets fortschrittlich und innovativ zu arbeiten und das Engagement ihrer gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeiter zu fördern.

Mithilfe von Teamarbeit, offener Kommunikation und kontinuierlicher Weiterbildung wird die Kreativität der Mitarbeiter angeregt, um die Gesundheit der Patienten durch qualitativ hochwertige Medizin, Therapie und Pflege zu verbessern. Das gesamte Team engagiert sich dafür, die Patienten während ihres Heilungsprozesses bestmöglich zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zu einer verbesserten Lebensqualität zu begleiten.

Die schöne Lage der Parkland-Klinik trägt wesentlich zur hohen Lebensqualität und zur Heilung der Patienten bei. Sie liegt idyllisch in den Ausläufern des Kellerwaldes und unmittelbar am Rande des größten Kurparks Europas. Diese naturnahe Umgebung bietet ideale Bedingungen für Erholung und Regeneration und wird in die therapeutische Arbeit einbezogen.

WIE THE BALANCE HELFEN KANN

The Balance RehabClinic ist ein führender Anbieter luxuriöser Sucht- und psychischer Gesundheitsbehandlungen für wohlhabende Menschen und ihre Familien und bietet eine Mischung aus innovativer Wissenschaft und ganzheitlichen Methoden mit beispielloser individueller Betreuung.

EINZIGARTIGE METHODE

Ein erfolgreiches und bewährtes Konzept, das sich auf die zugrunde liegenden Ursachen konzentriert
Ein Kunde Konzept
MASSGESCHNEIDERTER, DAUERHAFTER ANSATZ
Biochemische Restauration
Holistischer Ansatz
Neueste technologiebasierte Therapien
TRAUMA-INFORMIERTE THERAPIE

NACHHALTIGER ANSATZ

0 Vor

Aufnahmeanfrage senden

0 Vor

Definieren Sie Behandlungsziele

1 Woche

Beurteilungen und Entgiftung

1-4 Woche

Psychologische und ganzheitliche Therapie

4 Woche

Familientherapie

5-8 Woche

Nachbehandlung

12+ Woche

Auffrischungsbesuch

Psychische Gesundheit Einblicke

Neueste Nachrichten und Forschungsergebnisse zu Psychische Gesundheit
unterdrückter Wut
Was sind die Anzeichen und Folgen unterdrückter Gefühle und was kann man tun?

Unterdrückung von Gefühlen bedeutet, Emotionen zurückzuhalten oder zu ignorieren, anstatt sie auszudrücken

weiterlesen
Patient schaut aus dem Fenster mit einem Tisch mit Essen im Vordergrund.
Psychosomatische Klinik

weiterlesen
TINNITUS DURCH STRESS
Tinnitus durch Stress

Obwohl Tinnitus in der Regel eher ein Symptom als ein stressbedingter Zustand ist, kann das Auftreten und die Verschlimmerung von Tinnitus tatsächlich mit stressigen Lebensereignissen oder -umständen in Verbindung gebracht werden

weiterlesen
Konzentrationsschwäche
Was tun bei Konzentrationsschwäche?

Wenn Menschen von einer "Konzentrationsstörung" sprechen, können sie eine Reihe von Problemen meinen, die von leichten Konzentrationsproblemen bis hin zu extremen Schwierigkeiten bei der Fokussierung der Aufmerksamkeit reichen

weiterlesen

Akkreditierungen

 
AMF
British Psychological Society
COMIB
COPAO
EMDR
EPA
FMH
ifaf
Institut de terapia neural
MEG
Neurocare
OGVT
pro mesotherapie
Red GDPS
SEMES
SFGU
WPA
SMGP
ssaamp
Somatic Experiencing
 

Medien

 
Live Science
Mallorca Magazin
Woman & Home
National World
American Banker
Marie Claire
BBC
La Nacion
Metro UK
General Anzeiger
Business Leader
Dazed
Apartment Therapy
Express UK
Bloomberg
Cosmopolitan
Morgenpost
Manager Magazin
Entrepreneur ME
Khaleej Times
Guardian
Daily Mail
Mallorca Zeitung
Mirror UK
The Stylist
The Standard
The Times
PsychologyToday
PsychReg
DeluxeMallorca
Businessinsider
ProSieben
Sat1
Focus
Taff
Techtimes
Highlife
abcMallorca
LuxuryLife