5 Minuten

Bearbeitet & klinisch überprüft vom THE BALANCE Team
Fakten geprüft

Die Anzahl an Menschen, die unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden, nimmt in den letzten Jahren immer weiter zu. Zudem kommt es zu einer Verbreitung von narzisstischen Störungen in krankhafter Form aufgrund mangelnder Beachtung oder empirischer Untersuchung. Es deuten gleich mehrere Fakten auf eine Erkrankung hin – das Verlangen übermäßiger Beachtung oder Bewunderung, Macht oder Schönheit. Außerdem sind sie der festen  Überzeugung, dass sie als besonders angesehen und bevorzugt behandelt werden.

Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung gelten als psychisch krank, selbst wenn es auf den ersten Blick anders wirkt. Nach außen treten Narzissten besonders selbstbewusst auf oder wirken arrogant, sind aber eher schüchtern und teils extrem scheu. Es handelt sich im Kern um eine tiefgreifende Störung der Persönlichkeit, die durch ein geringes Selbstwertgefühl und eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Kritik entsteht. Zudem fällt es Betroffenen schwer, sich in andere Personen einzufühlen, sie sind also nicht empathisch. Der Anteil an der Bevölkerung, die unter einer solchen psychischen Störung leiden, ist jedoch gering – in Deutschland sind dies etwa 1 Prozent der Bevölkerung, Dreiviertel davon sind Männer. Die Störung beginnt in der Jugend oder bei jungen Erwachsenen und wird häufig zusammen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung beobachtet.

Ein weiteres typisches Kennzeichen, dass auf das Entstehen der Erkrankung hinweist, sind fehlende zwischenmenschliche Beziehungen. Sie sind durch Ausbeutung und Ausnutzung anderer Personen geprägt, die sie nutzen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Außerdem sind Personen mit einer narzisstischen Störung neidisch auf ihr Umfeld oder ihr Umfeld ist neidisch auf sie. Um zu ermitteln, ob eine narzisstische Persönlichkeitsstörung vorliegt, müssen fünf der folgenden Kriterien erfüllt sein:

  1. Patienten haben einen exzellentes Verständnis der eigenen Wichtigkeit, beispielsweise indem sie eigene Leistungen und Talente übertrieben einsetzen
  2. Sie träumen von grenzenlosem Erfolg, Macht, Brillanz oder Liebe
  3. Sie sind davon überzeugt, dass sie selbst besonders und einzigartig zu sein, sodass sie Kontakt nur mit vermeintlich gleichgestellten Menschen pflegen wollen
  4. Sie benötigen eine exzessive Bewunderung
  5. Sie haben ein sehr hohes Anspruchsdenken an sich selbst und glauben, dass diese Erwartungen von anderen akzeptiert werden und sie darum bevorzugt werden 
  6. Sie verhalten sich ausbeuterisch in zwischenmenschlichen Beziehungen, indem sie andere Menschen ausnutzen, um ihre Ziele zu erreichen
  7. Sie zeigen einen Mangel an Einfühlungsvermögen, d.h. sie erkennen die Bedürfnisse und Gefühle von anderen Personen nicht an und zeigen keine Empathie
  8. Sie sind neidisch und glauben, dass andere auf sie neidisch wären
  9. Sie verhalten sich arrogant und hochmütig

Die Diagnostik einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung sollte unbedingt von erfahrenen Experten – wie Psychologen, Psychotherapeuten oder Fachärzten – erstellt werden. Der Hauptgrund liegt daran, dass eine solche Persönlichkeitsstörung gar nicht leicht zu diagnostizieren ist. Nach der Diagnose kann anschließend die Behandlungsmethode ausgewählt werden, sodass die Behandlung im Anschluss optimal funktioniert.

Wer eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat, wird vorrangig mit einer Psychotherapie behandelt, wobei oftmals nicht die Erkrankung selbst eine Rolle spielt. Es sind hier eher die Nebenerkrankungen – wie Depressionen oder andere psychische Störungen – die eine Therapie notwendig machen. Da es für die Patienten in vielen Fällen mit Problemen behaftet ist, eine Behandlung durchzuführen. Allerdings kann die Behandlung wesentlich dazu beitragen, dass ihr Selbstschutz aufgebaut wird und kaum psychische Krisen auftreten. Da die Patienten ihre Symptome ausleben und glauben, bevorzugt behandelt werden zu müssen, ist die Therapie teils langwierig und schwierig. Ein Beispiel: Die Patienten versuchen, den Therapeuten entweder positiv, negativ oder wechselnd zu manipulieren. Für eine strukturierte Therapie muss es klare Regeln und Grenzen geben.

Die Psychotherapie von narzisstischen Persönlichkeitsstörungen ist oftmals insofern gefährdet, dass viele Patienten die Therapie nicht zu Ende führen, sondern vorher abbrechen. Insgesamt lassen sich drei Methoden einsetzten, die Patienten helfen können, ihre psychische Störung zu verbessern. Allerdings ist es nicht möglich, eine narzisstische Persönlichkeitsstörung vollständig zu heilen. Diese Methoden können eingesetzt werden:

  1. PSYCHOANALYSE

In dieser Art der Therapie wird der Patient damit konfrontiert, wobei diese Behandlung in den meisten Fällen nicht funktioniert. In einem Ansatz werden die Patienten einfühlsam behandelt. Damit soll der Patient erlernen, sein eigenes Selbstwertgefühl zu steigern.

  1. KOGNITIVE VERHALTENSTHERAPIE

Bei dieser Psychotherapie wird die Erkrankung nicht moralisch bewertet, sondern es geht um die Bearbeitung von Problemen. Es geht nicht um die psychologische Behandlung, stattdessen sollen die Patienten weniger leiden. Während dieser Behandlung arbeiten Therapeut und Patient fest und harmonisch gemeinsam.

  1. EINSATZ VON MEDIKAMENTEN

Der Einsatz von Medikamenten kann bei der Behandlung einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung eingesetzt werden, auch wenn es nicht gegen die Erkrankung hilft. Sie werden hauptsächlich eingesetzt, um die Begleiterkrankungen – wie eine Depression – in Schach zu halten.

In den meisten Fällen wird eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zerstörerisches Verhalten zugrunde gelegt. Über die Therapie soll erreicht werden, dass das Verhalten der Patienten konstruktiv verläuft. Durch die Therapie sollen die folgenden Ziele erreicht werden:

  • Festigung des instabilen Selbstbildes
  • Förderung einer realistischen Selbsteinschätzung
  • Steigerung des Selbstwertgefühls
  • Einsicht in eigenes Fehlverhalten und dessen Konsequenzen
  • Verbesserung sozialer Fertigkeiten
  • Schulung der Empathiefähigkeit
  • Besserer Umgang mit negativen Emotionen, Niederlagen und Schwächen

Eine therapeutische Behandlung bei einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung sollte – besonders, wenn die Erkrankung stark ausgeprägt ist – stationär in einer Klinik behandelt werden. Um gut und sicher Ihre Lebensqualität zurückzugewinnen, kommen Sie zur Luxusklinik THE BALANCE auf Mallorca. Hier erhalten Sie

  • Privatsphäre und Ruhe
  • Viele Therapiearten
  • Unterstützung durch professionelle Therapeuten